POSITIV INS NEUE JAHR

Enttäuscht werden können nur Erwartungen. Nimmt man sich diese Lebensweisheit zu Herzen, wird das neue Jahr spannend und vielversprechend, solange wir unsere eigenen Erwartungen im Griff haben. Immerhin hat in der Krise das Kino mit den neuen „150ern“ ein publikumsfähiges Format wiederentdeckt. Fast die gesamte Branche hat sich zur Nachhaltigkeit mit der Initiative „Green Motion“ verständigt. Verschiedene Qualifizierungsangebote, insbesondere die „Studiumsangebote für Produktionsmanagement“ begegnen systemisch dem Fachkräftemangel. Finanzpolitische ESG-Kriterien unterstützen gute Unternehmensführung und Nachhaltigkeit durch klare Spielregeln für den Zugang zu Kapital. Die für die Branche so wichtigen Netzwerkveranstaltungen haben klare Spielregeln und etablierte Digital-Alternativen. Der Auftragsmarkt boomt. Und mit negativem Test spaziert es sich gutgelaunt ins Jahr 2022.

Kreativen Ideen standen in der Vergangenheit oftmals technische Grenzen im Weg. Von der Corona- und Fachkräftekrise überlagert, konnte man die fantastischen, technologischen Entwicklungen der letzten Jahre übersehen. Der enge Schulterschluss zwischen Kamera und Postproduktion, die vielen Speziallösungen bei der Postproduktion generell und auch kollaborative Lösungen bei VFX eröffnen Hollywood-Lösungen für deutsche Budgetklassen. Die Digitalisierung löst Herausforderungen gerade in der Personalverwaltung und -abrechnung.

Durch das multi-territoriale Angebot von technischen Dienstleistern an unterschiedlichen Standorten mit bekannten Qualitätsstandards und Ansprechpartnern hilft bei der flexiblen Drehplanung. Wurden früher insbesondere Förderangeboten gefolgt, können heute auch Covid-Entwicklungen in einzelnen Regionen umschifft werden, ohne den Dienstleister zu wechseln. Wie lange Fachkräfte schon wertgeschätzt werden, beweist das 50. Jubiläum der Pensionskasse Rundfunk mit stetig weiterentwickelten Zusatzleistungen.

„Glück ist, wenn Zufall auf Vorbereitung trifft“, sagt Marco Biedendorf (Ensider:Team). Als sich der Arbeitskreis „100 grüne Produktion“ als Initiative der MFG formierte, war in Baden-Württemberg soziale Nachhaltigkeit bereits eine Thema. „Green Motion“ wird sicherlich von der neuen „grünen“ Kulturstaatsministerin Claudia Roth geschätzt werden. Entscheidender ist jedoch, dass Nachhaltigkeit zwischenzeitlich einen gesamtgesellschaftlichen Anspruch an alle Marktteilnehmer stellt, dessen Entwicklungsprozess sich letztlich (nur) im Wahlergebnis widerspiegelt.

Nachhaltigkeit und Exzellenz bilden die Grundwerte von Ensider. Um unseren Themen ausreichend Raum zu geben, kommunizieren wir eigene Inhalte und teilen interessante Informationen auch in unserem LinkedIn-Kanal und bei International Film Partners. Alle Veranstaltungen, Neuigkeiten und Angebote können dort abgerufen werden. Unsere Ensider:Partner unterstützen viele Angebote, unsere Solution Partner wie adag Payroll Services, BigHugFx, cattleya, Ludwig Kameraverleih, Optical Art, Pensionskasse Rundfunk und Theaterkunst bieten Freikarten für kostenpflichtige oder exklusive Veranstaltungen und stehen in ihrem Segment für beste Qualitätsleistungen.

Unsere Vorsätze in diesem Jahr sind anspruchsvoll. Wir wollen unser Angebot weiter ausbauen und an eueren Wünschen und Bedürfnissen ausrichten. Deshalb erweitern wir das Partnernetzwerk dieses Jahr. Außerdem werden wir englischsprachige Inhalte weiter ausbauen, um unser starkes, internationales Netzwerk aktiv in die Community einzubinden. Ein großes Dankeschön gebührt dem FFF-Bayern, der uns im letzten Jahr unterstützt und dadurch das Konferenzangebot gesichert hat.
Für 2022 blicken wir voller Zuversicht in das 40. Jahr der Unternehmensgeschichte. In diesem Sinne wünschen wir euch allen ein gutes neues Jahr.

Dein Ensider:Team


Älterer Post